Wow!

Wenn es bei uns klingelt, rennen die Hunde immer zur Tür und lassen sich kaum zurückhalten. Frodo hält sich schon etwas zurück, aber Fieny muß unbedingt mit raus. Stets zeigte ich auf ihre Kudde, sie solle sich hinlegen, ging raus, aber sie kam trotzdem  hinterher. Gestern dann die Überraschung: Es klingelt, Fieny lag genau vor der Tür. Bevor ich etwas sagte, erhob sich Fieny und ging zu ihrer Kudde um sich hinzulegen. Na da bin ich ja vollkommen erstaunt! Das haben Artus und Ailill nie geschafft.

Das Problem mit der Rutenspitze bleibt bestehen. Es sah alles so gut aus und mit einemal spritzt wieder das Blut, kaum daß wir den Rutenschutz abnahmen. Das Band des Rutenschutzes hatte die Schenkelachseln wund gerieben; es tat Fieny weh. Also ließen wir den Rutenschoner weg, weil ja auch alles verheilt war. Einmal richtig freuen, die Rute richtig knallen lassen und schon spritzte das Blut. Da wir in 1 oder 2 Monaten Fieny kastrieren lassen wollen, werden wir wohl oder übel auch die Rutenspitze amputieren lassen.

 

Ein Gedanke zu „Wow!“

  1. Hallo Petra! Ich freu mich so sehr hier zu lesen, das wieder ein Wölfchen einen Platz bei Euch bekommen hat… auch bei uns stellt wieder ein Wolf das Leben auf den Kopf 🙂 unser Scully hält uns sehr auf Trapp mit jeder Menge Blödsinn im Kopf und Power im Popo!

    Heute ist es ein Jahr vorbei das unser Finny über die Regenbogenbrücke gegangen ist und ich schwelge in alten Erinnerungen, so bin ich hier gelandet und lasse ganz ganz liebe Grüße da und dicke Knuddler für die Schwarznasen!

    Tine

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.